IQ Netzwerk Sachsen-Anhalt

Teilprojekt: Interkulturelle Öffnung und Kompetenzentwicklung von KMU in Zusammenarbeit mit wichtigen wirtschaftsnahen Transfer- und Netzwerkpartnern

Servicestelle IQ "Interkulturelle Orientierung / Öffnung, Antidiskriminierung und Diversity"

Das Förderprogramm "Integration durch Qualifizierung" zielt auf die nachhaltige Verbesserung der Arbeitsmarktintegration von Erwachsenen mit Migrationshintergrund ab. Das Programm wird aus Mitteln des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales (BMAS) und des Europäischen Sozialfonds (ESF) gefördert. Partner in der Umsetzung sind das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) und die Bundesagentur für Arbeit (BA).

Ansprechpartner

Silke Schröder
Tel: + 49 (0) 391 544 86 19253
E-Mail: silke.schroeder| AT |metop.de
 
Projektzeitraum

01.01.2016 - 31.12.2018
 
Projektinhalte

Im Fokus der Projektarbeit steht die Integration von geflüchteten Zugewanderten und Menschen mit Migrationshintergrund in die Wirtschaft des Landes Sachsen-Anhalt durch interkulturelle Sensibilisierungsmaßnahmen in den Unternehmen.

Aufgrund der KMU-spezifik der regionalen Wirtschaft sollen hierzu "KMU-taugliche" Instrumente entwickelt werden, die sich durch Pragmatik und Exemplarität mit nachhaltigem Anwendungsbezug auszeichnen. Insgesamt sollen gezielt Vernetzungen zu regionalen Wirtschaftsverbänden, Kammern und Wirtschaftsclustern entstehen.

Durch bedarfsorientierte Beratungs-, Trainings- und Coaching-Angebote sollen Unternehmen bei der Inklusion künftiger Fachkräfte und der Gestaltung der organisationalen Rahmenbedingungen begleitet werden.

Zielgruppen

  • Regionale kleine und mittlere Unternehmen (KMU)
  • Akteurinnen und Akteure der regionalen Wirtschaft, wie Kammern und Verbände

Angebote

  • Integrationsmanagement
  • Bindung von Beschäftigten
  • Personal- und Organisationsentwicklung
  • Recruiting und Imagebildung
  • Diversity Management

Das Förderprogramm "Integration durch Qualifizierung (IQ)" wird gefördert durch:

In Kooperation mit: