PASST 4.0

Ziele und Inhalte des Projekts

PASST 4.0 - Plattform für After-Sales Services 4.0 für Unternehmen Sachsen-Anhalts

Das Projekt PASST 4.0 strebt als Gesamtziel die Stärkung von KMU im Bereich des Maschinen- und Anlagenbaus sowie die Stärkung von Forschungseinrichtungen in Sachsen-Anhalt an. Dies soll durch die Vertiefung der Wertschöpfung sowie durch die Erhöhung der Attraktivität von Produkten und Arbeitsprozessen des Maschinen- und Anlagenbaus Sachsen-Anhalts erreicht werden. Insbesondere soll durch einen innovativen After-Sales-Service die Zuverlässigkeit und Qualität der gelieferten Maschinen und Anlagen erhöht werden. Auf Basis von Cloud-Services werden zudem neue Geschäftsmodelle für Anbieter von Telekommunikations- und Forschungsdienstleistungen entwickelt. 

Bei der Umsetzung des Projekts müssen große Mengen an Betriebszuständen analysiert werden, z. B. um kausale Zusammenhänge zwischen Betriebsfahrweise und Produktqualität sowie Lebensdauer der Produktionsanlagen zu ermitteln. Dafür soll eine Cloud-basierte Portal-Lösung entwickelt werden. Es wird eine Kommunikation zwischen Maschinenbetreiber, Portalbetreiber und Maschinenbauer notwendig. 

PASST 4.0 soll in den folgenden drei Marktsegmenten: 

  1. BigData Sensor-Datenanalyse 
  2. Softwareentwicklung im Bereich hochverfügbarer skalierbarer Cloud-Anwendungen 
  3. Servicegeschäft bezüglich Sensordatenspeicherung und Applikationsbetrieb 

weitergeführt und ausgebaut werden. Insbesondere in den Segmenten 1. und 2. existieren aufgrund des bisher fehlenden technischen Know-Hows und komplexer Anwenderanforderungen noch erhebliche Lücken in den Produkt- und Lösungsportfolios, welche durch die METOP GmbH besetzt werden sollen.

Projektlaufzeit: 01.01.2017-31.12.2018

Förderung: MW/ IB Sachsen-Anhalt, Europäische Union (EFRE)

Förderkennzeichen: ZWB-Nr.: 1704/00005

Projektpartner